Entwicklungsarbeit in Burundi

Philipp Ziser ist Autor, Spezialist in Kommunikation und in der Entwicklungszusammenarbeit. Er studierte am KIT und machte 2006 seinen Abschluss in Neuere und Neueste Geschichte bzw. Technikgeschichte und Journalismus bzw. Technik der elektronischen Medien. Nach dem Studium ging er nach Burundi, wo er sich zuerst drei Jahre lang ehrenamtlich für die Hilfsorganisationen burundikids e.V. und Fondation Stamm engagierte. Später wurde er Leiter der Kommunikation und Personalchef der Fondation Stamm in Burundi.

Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es, Kindern in Burundi insbesondere durch Bildungsprojekte die Chance auf eine lebenswerte Zukunft zu geben.

Vor zwei Jahren kam Philipp Ziser nach achtjährigem Aufenthalt in Burundi nach Karlsruhe zurück. Heute ist er Leiter der Kommunikation und Fundraising beim deutschen Verein burundikids e.V., wo er als einziger Hauptamtlicher arbeitet. Über seine Zeit und Erlebnisse in Burundi hat Philipp Ziser zwei Bücher namens “Yambu! Das Burundi-Tagebuch” geschrieben.

Josh hatte die Gelegenheit mit Philipp Ziser über dessen Arbeit in Burundi zu sprechen und erhielt dabei viele interessante Einblicke in das kleine ostafrikanische Land.

Wann läuft’s? Donnerstag, 23.11., um 19 Uhr, Wiederholungen: Freitag 9 Uhr, Samstag 20 Uhr, Sonntag 18 Uhr, Montag 15 Uhr, Dienstag 11 Uhr.